Wyssbachschlucht

Steter Tropfen höhlt den Stein –
eine Begegnung mit der Natur und der Vergänglichkeit der Zeit.

Ein Spaziergang durch die Wyssbachschlucht ist spannend und wohltuend zugleich. Voller Anmut und Schönheit ist die zum Teil sehr tiefer Schlucht ein Juwel der Stille, welches in der Region seinesgleichen sucht. Faszinierende Natur lädt ein zum Träumen und Sinnieren, um dabei für einen Moment die Sorgen des Alltags zu vergessen.

Die malerische Flusslandschaft lädt anschliessend ein zu einem Fussmarsch von rund zwei bis drei Stunden, je nach Verweildauer. Durch ein schönes Waldgebiet geht es hinab in die Wyssbachschlucht, vorbei an einem sattgrünen Stausee, wo Enten und viele andere Tiere zu sehen sind. Dort, wo sich sonst nur Fuchs und Hase gute Nacht sagen, tummeln sich an warmen Sommertagen gerne Familien mit Kindern an schattigen Plätzen und am kühlen Wasser, das gemächlich durch die Kiesel des breiten Flusslaufes fliesst. Dem Wanderer bietet sich so immer wieder eine gute Gelegenheit, um die heissen Füsse abzukühlen.

Feuerstellen
Auch Feuer kann man an vielen Orten machen. Eigens dafür hat stets eine gute Seele vorgesorgt, denn viele Stapel gespaltenes Holz stehen bei den Feuerstellen parat. Dann geht es schliesslich in den «Canyon». Man kann es fast nicht glauben, und das in unmittelbarer Nähe von Flawil. Hier fällt das Wasser tief hinab. Ein beeindruckender Wasserfall zeigt, dass hier Naturgewalten am Werk sind. Durch eine Druckleitung fliesst das Wasser sogar in ein Wasserkraftwerk, in dem die SAK heute regelmässig Strom produziert.


Rückzugsgebiet
Eine Wanderung durch die Wyssbachschlucht ist unvergesslich, sowohl für Familien mit Kindern als auch für interessierte Hobby-Wissenschaftler. Denn auch geologisch und zoologisch bietet die Wyssbachschlucht einiges Wissenswertes. Viele Aufschlüsse sind zu sehen, wo sich die Erdschichten der Vergangenheit übereinanderlegen. Vor rund 10‘000 Jahren ist der «Canyon» entstanden, der heute Herberge und Rückzugsgebiet für zahlreiche bedrohte Pflanzen- und Tierarten ist. Eisvögel, Waldlausänger, Waldkauz, Waldohreule, Feuersalamander, alle finden hier ein sicheres Zuhause. Ein Abenteuer für Alt und Jung – und das im Flawiler Gemeindegebiet.

22 | 23 www.appenzellerland.ch

Natura r e n a i n d e r Wissbachschlucht.

Schachen, Bahnhof. Beim Hauptwegweiser auf dem Bahnhofgelände die Richtung

Wissbachschlucht wählen. Nach 60 Metern die Gleise der Südostbahn überqueren und

scharf rechts halten.Sangen. Hier links halten, auf der Flurstrasse bleiben, der Wegweiser zeigt Richtung Wissbachschlucht. Wissbachschlucht. Auf dem Schluchtweg

Richtung Tal/Hinterschwil aufwärts durch die Wissbachschlucht wandern.Tal Ost. Der Weg führt weiter Richtung Talmühle/Degersheim. Talmühle. Der Wiesenweg mündet auf

die Autostrasse, links halten und knapp 100 Meter der Strasse entlanggehen, bis

der nächste Wegweiser rechterhand Richtung Hinterschwil/Degersheim zeigt. Der

Wanderweg verlässt die Autostrasse, mündet jedoch 300 Meter weiter oben auf die

Kantonsstrasse Herisau–Degersheim. Chapf. Nach 100 Metern auf der Autostrasse

zweigt der Wanderweg rechts ab und steigt über die Wiese bergan. Hinterschwil. Die Strasse überqueren und Richtung Forenwäldli/Degersheim weiter bergwärts gehen.

Freudenberg. Von hier aus führen verschiedene Wege nach Degersheim, der attraktivste ist jener über das Forenwäldli. Forenwäldli. Verschiedene Feuerstellen laden zum Rasten ein. Der Wanderweg führt dem Waldrand entlang Richtung Westen weiter.

Bergstrasse. Auf der Bergstrasse zum Bahnhof Degersheim absteigen und mit

der SOB zum Ausgangspunkt in Schachen bei Herisau zurückkehren.

Der Wissbach bildet in seinem Unterlauf die Grenze zwischen den Kantonen St. Gallen

und Appenzell Ausserrhoden. Dabei durchfliesst er in der Wissbachschlucht eine

Landschaft von spektakulärer Schönheit.

 

 

Schwellbrunn, Post

ab

10:30

 


NFB 171

 

Niederflur-Bus 171
Richtung: Herisau, Bahnhof

Herisau, Bahnhof

an

10:42

 

 

Herisau, Bahnhof

     


Fussweg

 

2 Min., Y

 

Herisau

     

 

Herisau

ab

11:06

3


S 8

 

S-Bahn 8 23840
Richtung: Nesslau-Neu St. Johann
X

 

Schachen (Herisau)

an

11:09

1

 

 

 

Degersheim

ab

15:45

2


S 8

 

S-Bahn 8 23861
Richtung: Schaffhausen

Herisau

an

15:53

1

 

Herisau

     


Fussweg

 

2 Min., Y

 

Herisau, Bahnhof

     

 

Herisau, Bahnhof

ab

16:08

 


NFB 171

 

Niederflur-Bus 171
Richtung: Schwellbrunn, Risi

 

Schwellbrunn, Risi

an

16:23

 

 

 

Degersheim

ab

17:15

2


S 4

 

S-Bahn 4 23467
Richtung: St. Gallen

Herisau

an

17:23

1

 

Herisau

     


Fussweg

 

2 Min., Y

 

Herisau, Bahnhof

     

 

Herisau, Bahnhof

ab

17:47

 


NFB 171

 

Niederflur-Bus 171
Richtung: Schwellbrunn, Risi

 

Schwellbrunn, Risi

an

18:02